nutrithérapie preloader

Was ist eine Ernährungstherapie?

Patricia Laissy

Nutritional therapist / nutritionist à Luxembourg
Lebensmittel und Gesundheit

Die Rolle der Ernährung in Ihrem Körper

Die in der Nahrung enthaltenen Nährstoffe ermöglichen es den hunderttausend Milliarden Zellen in unserem Körper, ihre Funktionen optimal zu erfüllen. Dadurch sind sie für die Aufrechterhaltung der grundlegenden Körperfunktionen sowie des Lebens unerlässlich.

Unser Organismus ist nämlich eine echte chemische Fabrik, die Hormone, Antikörper, Gewebe, Enzyme, Neurotransmitter usw. herstellt. Millionen von Aktionen und Reaktionen beleben ihn jede Sekunde und diese Biochemie benötigt Substanzen, die wir unbedingt essen müssen: Fettsäuren, Aminosäuren, Glukose, ohne die wertvollen Vitamine und Spurenelemente zu vergessen, die zu Katalysatoren werden.

Ist in unserer Ernährung ein Nährstoff im Übermaß vorhanden, oder fehlt komplett, wird die Zellaktivität gestört und die Stoffwechselprozesse funktionieren nicht richtig oder kommen sogar zum Stillstand.

Auf diese Weise über Lebensmittel nachzudenken bedeutet, über Kalorien oder Gramme hinauszudenken.Es geht darum, sich für die Zusammensetzung von Lebensmitteln zu interessieren und deren bestes präventives und heilendes Potential, um den Körper gesund zu erhalten.

Kostenloses « Entdeckungs » Interview

(30 Minuten online)

Die Ernährungstherapie

Herkunft

Die Ernährungstherapie hat ihre Ursprünge in der Antike. Ernährungsempfehlungen finden sich bereits in den frühesten Schriften des antiken Griechenlands, Chinas, Ägyptens, Indiens, Persiens und Europas. Das Prinzip besteht darin, die zugrundeliegende Ursache(n) der Symptome oder Gesundheitsprobleme einer Person im Ganzen zu identifizieren und zu behandeln und dann einen überarbeiteten Lebensstilplan zu empfehlen, der geeignete Lebensmittel, Nährstoffe und Ergänzungsmittel enthält.

Die Herangehensweise an Krankheit und das Konzept von Gesundheit selbst ist daher weit entfernt von dem der konventionellen Medizin, das darin besteht, die Symptome zu bekämpfen.

Grundsätze

Die Ernährungstherapie basiert auf der Tatsache, dass eine große Anzahl unserer Beschwerden durch unseren modernen Lebensstil und unsere unausgewogene Ernährung hervorgerufen werden . Heute sprechen wir von Zivilisationskrankheiten (Fettleibigkeit, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs usw.).

Mit anderen Worten: Indem wir uns zivilisiert haben, haben wir Krankheiten geschaffen.

Der Ernährungstherapeut

Der Ernährungstherapeut optimiert die Funktionen des Organismus, beugt vor und therapiert Pathologien durch Ernährungsumstellung, indem er schrittweise, aber dauerhaft neue Ernährungsgewohnheiten einführt, wobei kurzfristige Diäten nur sehr begrenzt von Interesse sind. Er identifiziert und korrigiert Ernährungsdefizite bzw. überlastungen sowie Stoffwechselstörungen und setzt Lebensmittel, Vitamine, Mineralstoffe, Fettsäuren, Aminosäuren, Probiotika und ggf. eine Pflanzenheilkunde und andere natürliche Moleküle ein.

nutrition method Luxembourg

Der Ernährungstherapeut zielt weder auf Pathologien ab, noch stellt er eine Diagnose (es sei denn, er ist Arzt), er kümmert sich um den Menschen als Ganzes, um einen Zustand der Homöostase zu erreichen. Man könnte ihn daher als "Mechaniker" bezeichnen, der die Rädchen oder biochemischen Mechanismen dieser erstaunlichen Maschine, die der menschliche Körper ist, reguliert und neu ausbalanciert, um einen Zustand des immerwährenden dynamischen Gleichgewichts zu erreichen.

Die Nährstoff-Detoxologie

Die Nährstoff-Detoxologie geht insofern etwas weiter, als dass sie neben der Nahrung und der Mikronahrung auch die Pflanzenheilkunde, die Homöopathie oder andere natürliche Lösungen einsetzt, um den Körper sanft und nach dem Rhythmus jedes Menschen zu entgiften.

Darüber hinaus bringt die Nutri-Detoxikologie ein Bewusstsein für die toxikologischen Quellen mit sich, die die Gesundheit des Patienten beeinträchtigen, und zielt darauf ab, diesen so weit wie möglich von den toxikologischen Quellen zu befreien, denen er ausgesetzt ist (Zahnamalgam, Umwelt, Nahrungsmittel, Medikamente im Übermaß oder mit nicht verträglichen Zusatzstoffen usw.).

Schließlich verwendet sie eine Reihe von Spezialanalysen, die eine gezielte und verfeinerte Therapieplanung ermöglichen (z.B. Oxidativer Stress-Status, Fettsäure-Analyse, Darmflora-Status, Entzündungsmarker, Marker der Darmdysbiose, kardiovaskuläre Marker, Neurotransmitter, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Peptidurie usw.), die weit von den konventionellen Markern entfernt sind, auf die Ärzte allzu oft beschränkt sind.

Die Detoxikologie ermöglicht einen tiefer gehenden Ausgleich.

Vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Ernährungstherapeuten

Kontaktieren Sie mich, um ein kostenloses "Entdeckungs" Treffen zu vereinbaren (30 min. online) !

TOP